Schulschlussfeier 2014

 

Auf der Suche nach Mr. Plankton

Kinder sind von Natur aus neugierig und lieben das Forschen und Entdecken. Da Abwechslung und auch einmal neue Gesichter die Motivation und damit die Aufmerksamkeit und den Lernerfolg erhöhen, wurde eine e-mail an die "Junge Uni" gesandt. Unerwarteterweise, aber umso erfreulicher, kam sofort eine Antwort und das Angebot, noch heuer mit einem Projekt zu beginnen. 

So begann die Geschichte und am 27. Mai begaben sich die Kinder mit der "Jungen Uni" auf die Suche nach Mr. Plankton. 

Die angehenden Forscher aus Jodler am Mikroskop.
Der Umgang mit der Pipette will gelernt sein.
Früh übt sich ...
Unter dem Mikroskop werden Kleinlebewesen zu Monstern.
Junge Uni, wir sehen und wieder!
Und wer findet dieses Monster im Mühlbach?
 
 

Der heißersehnte Radfahrführerschein

Faschingsfeier 2014

 
 

Projekt: Zukunft für Tshumbe

Am 19. Dezember kam Manuela Erber in unsere Jodlerschule. Wir haben als Hausübung im Internet recherchiert und konnten nun die von uns zusammengestellten Fragen stellen. Auf fast jede Frage wusste sie die passende Antwort. Die Kinder sind dort sehr arm. Sie essen täglich Reis und in einem kleinen Raum wohnen und schlafen oft zehn Menschen und mehr. Sie können erst seit sie in den Kindergarten gehen, mit Essbesteck umgehen, weil sie zu Hause mit der Hand aus einer Schüssel essen.

Manuela Erber hatte ihren Laptop dabei, damit sie uns selbstgedrehte Videos und Bilder zeigen konnte. Es war sehr lustig zu sehen, wie die Kinder tanzten und sangen und ihre seltsame Sprache zu hören. Interessant fanden wir auch, dass die Lehmhütten die lange Regenzeit überhaupt aushalten. In der Trockenzeit haben sie immer 38 Grad Celsius und mehr. 

Zum Schluss übergaben wir den 500-Euro-Scheck. Das Geld haben wir beim Anklöpfeln gesammelt. Manuela Erber hat gesagt, dass sie in Tshumbe sehr viel mehr als bei uns für diesen Betrag kaufen kann.

-Stefan, Julia und Anna-

Studentin Sandra Kirchner

Mein Name ist Sandra Kirchner, ich komme aus Ellmau und studiere in Innsbruck an der Pädagogischen Hochschule. Ich habe mir für mein Praktikum die VS-Jodler ausgesucht, da ich mir gerne ienmal eine Landschule ansehen wollte. Ich habe die drei Praktikumswochen sehr genossen, da in der VS-Jodler sehr fleißige und nette Kinder sind. In meinen Praktikumswochen sind mir die Kinder sehr ans Herz gewachsen. Ich wünsche ihnen alles Gute auf ihrem weiteren Lebensweg und viel Erfolg für die Zukunft!

Natopia Natur- und Umwelttag

Anna und Julia:

Ein spannendes Erlebnis über die Natur

Gestern wurden wir um 10 Uhr von den Taxis abgeholt und fuhren zum Hilscherpark. Dort sollten wir viel über die Natur lernen. Auf dem Walspielplatz tobten wir und alle ein wenig aus, weil noch Zeit blieb. Das Team von Natopia war auch schon da. Nach einer Weile versammelten sich alle und es ging los. Sechs Stationen erwarteten uns. Als erstes kamen wir zum Wasser. Mir gefiel besonders gut, dass alle mit dem Mikrsoskop das winzige Wassermonster anschauen durften. Es hatte ein Kiemenbündel mit dem es sich den Sauerstoff zufächelte. Weiter ging´s mit den Bodentieren. Alle wühlten in der Erde nach winzigen Lebewesen. Besonders interessant waren auch die Spuren der größeren Tiere, Spuren, Losung und Fell sind uns jetzt ein Begriff. Bei der Baumstation mussten wir die Früchte zu den richtigen Bäumen legen und es folgten die Insekten. Wir mussten erklären, woran wir ein Insekt erkenn und durften sogar unser eigenes Insekt bauen. Die Zeit verging wie im Flug. Unsere letzte Staion waren die Steine, wir tauchten in dei Zeit vor den Sauriern ein. Schon unglaublich, wie viele Tiere sterben mussten, damit das Kaisergebirge entstehen konnte. Zum Schluss durften wir uns noch einen Stein aussuchen.